Handlesen - Nägel

Nägel und Form der Fingerenden zeigen das Temperament einer Person.

Normale Nägel belegen etwa die Hälfte des oberen Fingerabschnitts. Eine normale Mondhälfte belegt etwa ein Fünftel des gesamten Nagels.

Große 'Monde' stehen für eine starke und schnelle Durchblutung. Kleine Monde weisen auf das Gegenteil: Schlechte Durchblutung und eine eher schwache Herzleistung.
Personen mit überdurchschnittlich kurzen Nägeln sind meist gute Kritiker. Sie lieben das Diskutieren und haben gerne das letzte Wort. Ihr scharfes Temperament halten sie gut unter Kontrolle.
Wenn ein kurzer Nagel an der Basis quadratisch ist, deutet das beim Handlesen oft auf eine rachsüchtige Gesinnung und kämpferisches Temperament hin.

Nägel, die breiter als lang sind, weisen auf eine Tendenz, gerne Streit anzuzetteln. Ein Vorwand findet sich immer. Dieses Zeichen weist ebenso auf Hartnäckigkeit hin.

Personen mit langen Nägeln sind in der Regel nicht sehr robust. Sie zeigen oft eine nervöse Energie.

Keilförmige Nägel zeigen große Sensibilität an.

Sehr große Nägel und nach unten gewölbte stehen beim Handlesen für einen kühlen Kopf und zurückhaltende Geschäftsgebaren.

Mandelförmige Nägel weisen auf ein freundliches Temperament. Lange, schmale Nägel sind nie bösartig.

Dünne und kleine Nägel sind ein sicheres Zeichen für eine zarte Gesundheit. Geriffelte Nägel zeigen einen Mangel an, der ebenso durch stark gekrümmte Nägel erkennbar ist.
Handlesen - Nägel