Handlesen: Die Finger

Wenn die Finger und die Handfläche gleich lang sind, weist dies auf Eigenschaften wie Erfolg und Intelligenz hin.

Sind die Finger ungewöhnlich lang und dünn, besitzt diese Person viel Idealismus und ist weniger an Themen interessiert, die einen nüchternen Kopf und praktischen Verstand erfordern. Sie fühlt sich nur wohl, wenn eine harmonische Stimmung herrscht.>
Wenn die Finger zusätzlich zu ihrer Länge knotig oder besonders gelenkig sind, spricht dies dafür, dass derjenige große Aufmerksamkeit, Detailgenauigkeit und Konzentration entwickeln kann.

Wenn diese langen Finger glatt verbunden sind, wird er, während er ebenfalls den Wunsch nach Idealismus und nach allem Intellektuellen hat, impulsiv und inspirierend sein. Dieser Menschkann gut Arbeiten erledigen, die Liebe zum Detail erfordern. Er ist visionär, künstlerisch und emotional. Dieser Person liegen besonders künstlerische Arbeiten, wie zeichnen oder musizieren. Völlig überfordert wäre sie in einer Position, die Disziplin oder Kontrolle über andere erfordert.
Sind der erste und der dritte Finger von gleicher Länge, ist dies beim Handlesen das beste Zeichen für einen ausgewogenen Geist.

Wenn die Gelenke sehr geschmeidig sind und sich von der Handfläche nach hinten oder nach außen drehen lassen, ist dies beim Handlesen ein Hinweis auf einen schnellen Verstand und Klugheit. Aber solche Personen sind oft ziellos. Sie können sich auf nichts konzentrieren.

Finger, die nach innen zur Handfläche hin leicht gekrümmt sind, bezeichnen Personen, die eine Idee oder ein Subjekt nur langsam erfassen. Aber wenn sie etwas erfasst haben, dann vergessen sie es so schnell nicht wieder.
Alle Finger