Handlesen - Deutung der Schicksalslinie

Die Schicksalslinie - auch Linie der Bestimmung genannt - verläuft vom Handgelenk zum Mittel-, Ring- oder kleinen Finger.

Sie bezieht sich auf die soziale Position und den beruflichen Erfolg im Leben eines Menschen.

Wenn die Linie aus dem Handgelenk aufsteigt, ist dies ein sehr gutes Zeichen für Glück und eine starke Persönlichkeit. Dies gilt insbesondere für eine doppelte Schicksalslinie.

Gibt es keine Schicksalslinie, wird das Leben ein harter Existenzkampf sein. Es ist dann eher mechanisch und es fehlen die Höhen und Tiefen.
Wenn sie in Richtung des kleinen Fingers zeigt, oder es dort hin Abzweigungen gibt, deutet dies beim Handlesen auf einen Menschen, der Autorität über andere hat.

Deutet sie auf den Ringfinger, steht dies besonders für eine starke Persönlichkeit.

Wenn die Linie am Ringfinger endet und kleine Linien zum Saturn- oder Merkurberg abgehen, spricht dies für einen großen Einfluss von Wissenschaft, Wirtschaft oder Kunst auf das Leben dieses Menschen.

Weist sie auf den Mittelfinger, dann sagt dies Berühmtheit im öffentlichen Leben voraus.
Steigt sie aus der Lebenslinie auf oder berührt sie diese nur kurz, so wird dieser Mensch erfolgreich sein durch seine persönlichen Verdienste.

Ist die Schicksalslinie mit der Lebenslinie verbunden, dann deutet dies beim Handlesen darauf hin, dass jemand ein Opfer für andere bringt: Wenn man zum Beispiel seine Eltern pflegt, oder die eigene Karriere für die Familie aufgibt.
Wenn sie direkt aus der Kopflinie aufsteigt, und diese gut sichtbar ist, steht dies beim Handlesen für spät im Leben gewonnenen Erfolg durch Talent und Ausdauer.

Wenn sie von der Kopflinie gestoppt wird, sagt dies voraus, dass Glück durch eigene Fehleinschätzung oder Dummheit verdorben wird.
Wenn die Schicksalslinie von der Herzlinie gestoppt wird, kann man sein Glück nicht genießen. Wenn sie sich jedoch der Herzlinie anschließt und sie gemeinsam aufsteigen bis zum Berg des Jupiter, dann ist dies ein wunderbares Zeichen. Dieser Mensch wird eine hohe Position erreichen und seine größten Wünsche in der Liebe werden erfüllt.
Je weiter außen die Schicksalslinie beginnt, desto unabhängiger ist dieser Mensch, beziehungsweise lässt sich um so weniger von den Wünschen anderer beeinflussen. Lange Reisen, Wandern und Abenteuerlust stehen für diese Haltung.

Wenn die Linie genau durch die Mitte der Hand verläuft, sich der Herzlinie anschließt und am kleinen Finger endet, sagt dies Wohlstand voraus, aber eher durch Heirat oder Zufall hervorgerufen.
Wenn sie unterbrochen ist, zeigt sie auf Ärger und Unheil und zwar zu dem Zeitpunkt, an dem die Unterbrechung erscheint. Die Mitte der Handfläche gilt als die Mitte des Lebens, an dem man etwa 35 Jahre alt ist.

Wenn eine 'Insel' auf der Schicksalslinie liegt, dann ist dies beim Handlesen zwar kein so schlechtes Zeichen wie ein 'Bruch', aber es zeigt einen Leistungs- oder Machtverlust an dieser Stelle an.

Wenn sich die Schicksalslinie verzweigt, bedeutet dies eine vollständige Änderung eines Lebensweges oder eine Karriere. Daraus können Veränderungen in der Zukunft ersichtlich sein und man kann sich darauf einrichten.
Handlesen - Schicksalslinie