Handlesen - Der Merkurberg und seine Bedeutung

Der Merkurberg befindet sich an der Basis des kleine Fingers. Auf einer insgesamt guten Hand ist er ein günstiges Zeichen, auf einer schlechten weist er auf böse Tendenzen hin. Das heißt er verstärkt die sichtbaren Zeichen.

Zeichen Merkur Der Merkurberg weist, mehr als jeder andere, auf Ausprägungen des Verstandes hin.

Ein gut ausgeprägter Merkurberg steht beim Handlesen für Schnelligkeit des Denkens, Witz, Klugheit und Beredsamkeit. Er bezieht sich weiterhin auf Anpassungsfähigkeit, logisches Denken und Erfolg im Umgang mit Geld.

Wenn er gut definiert ist, kann er auch auf eine Person hinweisen, die viele Interessen hat sowie über gute Kommunikationsfähigkeiten und psychologisches Geschick verfügt.
Ist er übermäßig entwickelt, kann dies bedeuten, dass derjenige zu viel zu redet und dabei auch nicht immer die Wahrheit sagt. Der Einzelne kann gierig sein und sich zu sehr um den Erwerb von Geld und materiellen Gütern kümmern.

Im schlechteren Sinne heißt dies beim Handlese: Aufbrausendes Temperament, Nervosität, Konzentrationsschwäche und Betrug in geschäftlichen Angelegenheiten. Insbesondere bei Letzterem steht er auch für Unzuverlässigkeit.

Ein flacher oder fehlender Merkurberg kann beim Handlesen auf eine schüchterne Person hinweisen, die Schwierigkeiten hat, mit anderen zu kommunizieren und auf jemanden, der im Leben keine großen finanziellen Erfolge haben wird.
Der Merkurberg sollte immer mit der Kopflinie zusammen interpretiert werden.

Mit einer langen und ausgeprägten Kopflinie, werden alle guten Charakterzüge und erfolgreiches Handeln verstärkt. Mit einer schwachen, wenig ausgeprägten oder unregelmäßigen Kopflinie vergrößert er Erfolglosigkeit und schlechte Charakterzüge.
Handlesen - Merkurberg