Handlesen - Die Bedeutung der Kinderlinien

Kinderlinien sind die feinen, aufrechten Linien, direkt über der Heiratslinie. Besser zu erkennen sind sie, wenn man die Finger seitlich fest aneinander drückt. Jede Linie kann ein potentielles Kind anzeigen.

Manchmal sind sie sehr stark ausgeprägt und in der Regel haben Frauen mehr davon als Männer. In vielen Fällen ist es erforderlich, eine Lupe zu nehmen, um sie zu sehen.
Kinderlinien können beim Handlesen folgendermaßen interpretiert werden: Breite und tiefe Linien kennzeichnen männliche Kinder, feine und schmale Linien, weibliche. Oder: Wenn sie als gerade Linien erscheinen, bezeichnen sie starke und gesunde Kinder. Wenn sie sehr schwach oder schief sind, werden die Kinder eher empfindlich sein.

Wenn eine der Linien klar hervorsticht, bezeichnet dies beim Handlesen ein Kind, das den Eltern näher ist als die anderen. Es wird erfolgreicher im Leben werden.
Es gibt beim Handlesen noch weitere Hinweise auf Kinder:
  • Wenn beide Seiten der Heiratslinie viele feine Linien haben oder der Merkurberg kettenförmig ist, ist dies ein Hinweis darauf, dass eine Person wahrscheinlich keine Kinder haben wird.
  • Wenn der kleine Finger aufgrund seiner niedrigen Basis sehr kurz ist, ist das ein Hinweis auf weniger Kinder.
  • Wenn der Venusberg gut entwickelt und sehr dick ist, ist dies ein Hinweis darauf, dass der Mann oder die Frau fruchtbar ist, so dass er oder sie wahrscheinlich viele Kinder haben wird. Ist der Bereich flach oder niedrig, gilt dies beim Handlesen als ein Hinweis auf weniger Kinder.
Handlesen - Kinderlinie